[Direkt zum Inhalt]

[Direkt zur Navigation]

[Direkt zu IG Metall vor Ort]

[Direkt zu IG Metall aktiv]

 

IG Metall vor Ort

IG Metall Verwaltungsstellen

online beitreten

IG Metall Kampagnen

zur Kampagnen-Website

zur Kampagnen-Website

Nachricht

Drucken

Inhalt:

28. Februar 2012Metallhandwerke 

Tarifrunde Sanitär-Heizung-Klima beendet

5,6 Prozent mehr Geld in zwei Schritten

Endlich eine Einigung im Tarifkonflikt: Für die 45.000 Beschäftigten im Sanitär-Heizung-Klima-Handwerk (SHK) von NRW steigen die Löhne und Gehälter in zwei Schritten um 5,6 Prozent. Darauf einigten sich IG Metall und Arbeitgeberverband in der fünften Tarifverhandlung heute in Oberhausen.

Ab März 2012 werden die Entgelte um 3,0 Prozent erhöht für eine Laufzeit von zwölf Monaten. Ab März 2013 steigen die Löhne um 2,6 Prozent für weitere zehn Monate. Für die vier Monate November 2011 bis Februar 2012 gibt es eine Einmalzahlung von 220 Euro.

Zudem vereinbarten beide Tarifvertragsparteien eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung für dieselben Zeiträume. Ab März 2012 gibt es im ersten und zweiten Lehrjahr ein Plus von 30 Euro, im dritten und vierten von 35 Euro. Ab März 2013 bekommen die Auszubildenden im ersten und zweiten Lehrjahr 25 Euro mehr, im dritten und vierten 30 Euro mehr.

Weitere Vorteile für Azubis finden sich in den Urlaubsregelungen: Die Zahl der Urlaubstage steigt von jetzt 25 bis 2016 zumindest für das dritte und vierte Ausbildungsjahr auf 29 und 30 Tage. Die Urlaubsdauer für das erste und zweite Lehrjahr steigt 2012 auf 26 Tage. Außerdem wird der Tarifvertrag für Auszubildende von 2007 ergänzt: Wer heiratet, hat jetzt Anspruch auf einen bezahlten freien Tag.