Solidarische IG Metall  

Immer an der Seite der Arbeitnehmer/innen

Die Mitglieder der IG Metall können sich wie immer darauf verlassen, dass wir die Stärke unserer Organisation einsetzen, um die Interessen der Arbeitnehmer/innen bestmöglich zu vertreten - auch und vor allem in einer so schlimmen Krise wie dieser. Wir sind vor Ort und kümmern uns direkt in den Betrieben um Lösungen und wir regeln in Verhandlungen zusammen mit der Politik und den Arbeitgebern die aktuell wirklich wichtigen Dinge. Das ist in aller erster Linie natürlich die Gesundheit, dann aber auch Arbeitsplätze und Gehälter.

Denn eines ist klar - niemals ist Solidarität wichtiger als in Zeiten wie diesen.

Als Einzelner mag man verzweifeln, angesichts der gewaltigen Herausforderungen in dieser beispiellosen Krise. In der IG Metall bleibt man aber nicht allein. Wir sind 2,3 Millionen Metallerinnen und Metaller. Und wir stehen jetzt zusammen. Und lasst uns das an dieser Stelle ganz deutlich sagen: Wir sind auch in diesen schweren Zeiten voll handlungsfähig. Und wir handeln!

Absehbar werden mehr als zwei Millionen Kolleginnen und Kollegen in Kurzarbeit gehen. Die gute Nachricht: Gut organisierte Belegschaften und Betriebsräte haben Tarifverträge und betriebliche Regelungen durchgesetzt, die hohe Aufzahlungen des Arbeitgebers vorsehen. In einigen Fällen ist damit sogar das bisherige Nettoentgelt abgesichert. Viele andere aber werden auf die gesetzlichen Haltelinien zurückgeworfen. Sie verlieren bis zu 40 Prozent ihres Einkommens. Das ist unserer Ansicht nach aber keiner Familie auf Dauer zuzumuten.

Sofort reagiert: Sondertarifvertrag in der Krise

Deshalb haben wir sofort tarifpolitisch reagiert: Ein erster Pilot-Solidar-Tarifvertrag 2020 für die Metall- und Elektroindustrie wurde in NRW abgeschlossen. Der Vorstand der IG Metall hat allen Tarifgebieten der Metall- und Elektroindustrie empfohlen, diesen Abschluss zu übernehmen. Denn dieser Abschluss kann Millionen von Beschäftigten die Angst vor massiven Einkommensverlusten durch Kurzarbeit nehmen. Wir werden in unseren anderen Branchen sehr schnell auf die Arbeitgeber zugehen, um auch dort die Beschäftigten abzusichern.