Aktuelles Betriebe
28/09/2018

Stellungnahme der IG Metall NRW zu thyssenkrupp

Stellungnahme der IG Metall NRW zu thyssenkrupp 

Mit dem vorgeschlagenen Konzept des Vorstandes der thyssenkrupp AG zum Umbau des Konzerns sei der befürchtete Ausverkauf des Unternehmens "vom Tisch" sagte Bezirksleiter Knut Giesler. Das vorgeschlagene Modell bezeichnete er als "ein Konzept, das die Zerschlagung des Konzerns verhindern kann". Es biete allen Business-Bereichen "die Chance, ein nachhaltiges industrielles Konzept zu entwickeln". Damit müsse jetzt begonnen werden. 

Der Bezirksleiter fordert, dass der Umbau in keiner Business-Area zu betriebsbedingten Kündigungen führt. In beiden Gesellschaften müssten zudem "die bestehenden Mitbestimmungsrechte und alle geltenden Standards" ihre Gültigkeit behalten. Und beide sollten finanziell solide ausgestattet werden. "Die finanzielle Tragfähigkeit", so Giesler, "muss durch ein Wirtschaftsprüfergutachten nachgewiesen werden."  

Tags Betriebe