Über 50.000 demonstrieren in Berlin

Über 50.000 demonstrieren in Berlin

Weit mehr als 50.000 Menschen sind am 29. Juni dem Aufruf der IG Metall gefolgt und demonstrieren unter dem Motto #FairWandel für einen sozialen und ökologischen Umbau der Industrie. Viele Tausende kommen aus Nordrhein Westfalen mit einer gemeinsamen Frage an die Entscheider in diesem Land: Wo ist euer Plan? 

Die Tarife im Überblick

Stahl- und Eisen

Metall- und Elektro

Textil & Bekleidung

IGM-Mitglieder haben viele Vorteile

Erfolg haben wir, weil wir viele sind. Auch in Zukunft braucht es eine starke IG Metall, in der sich Beschäftigte organisieren, um für ihre Belange zu streiten. Jedes Mitglied stärkt unsere Durchsetzungskraft und gibt uns in der politischen Debatte noch mehr Gewicht. Unser Angebot umfasst Rechtsberatung und Rechtsschutz sowie Informationen zu Politik und Gesellschaft.

Wir beraten und informieren in der Arbeits- und Lebenswelt und unterstützen unsere Mitglieder finanziell. Wir handeln mit den Arbeitgebern faire Lohnerhöhungen aus. Die ausgehandelten Tarifverträge gelten jedoch nur für Mitglieder. Nur Mitglieder haben einen verbindlichen Rechtsanspruch auf die tariflichen Leistungen.

Unsere Erfolge


Die IG Metall Nordrhein-Westfalen hat in den letzten Jahren zusammen mit ihren Mitgliedern viel erreicht. Mit unseren Tarifabschlüssen sind die Einkommen der Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie, Stahlindustrie, Textil- und Bekleidungsindustrie, Informationstechnologie, Holz- und Kunststoffindustrie sowie im Handwerk stetig gestiegen.

Mit dem Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Leiharbeitnehmer ist es uns gelungen, der zunehmenden Spaltung der Arbeitnehmerschaft einen Riegel vorzuschieben. Die vorausschauende Industrie- und Betriebspolitik der IG Metall hat dazu beigetragen, dass in zahlreichen Betrieben in Nordrhein-Westfalen Beschäftigung erhalten oder auch aufgebaut werden konnte.

  • Deutlich mehr Geld für die Beschäftigten im Elektrohandwerk NRW

    Die Einkommen der rund 100 000 Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Elektrohandwerk sind ab dem 1. Mai 2019 um 3,9 % gestiegen. Ab 1. Mai 2020 gibt es eine weitere Erhöhung um 2,8 %. Die Ausbildungsvergütung steigt überproportional ab dem 01. August 2019 um 50 Euro und ab dem 01. August 2020 um weitere 45 Euro. Der Tarifvertrag läuft bis zum 30. April 2021.

  • 5,3 Prozent in 2 Stufen mehr im KFZ-Handwerk in NRW

    Zum 1. Juni 2019 steigen die Entgelte für die Beschäftigten im KFZ-Handwerk NRW um 2,7 Prozent. Ab 1. August 2020 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,6 Prozent. In beiden Stufen steigt die Vergütung um mindestens 80 Euro. Die Auszubildenden erhalten in beiden Stufen pro Lehrjahr jeweils 50 Euro mehr Geld. Darüber hinaus bekommen die Auszubildenden unmittelbar vor der schriftlichen Abschlussprüfung einen bezahlten freien Tag. Der Tarifvertrag läuft bis 31.05.2021. Dieses Verhandlungsergebnis wurde zwischen IG Metall NRW und METALL NRW Fachgruppe Dienstleistungen/KFZ-Dienstleistungen erzielt. Unter dieses Entgeltabkommen fallen unter anderem die Beschäftigten der BMW-, Daimler- und IVECO Niederlassungen.

  •  Mehr Geld und mehr freie Zeit für Beschäftigte in der Stahlindustrie  

    Beschäftigte erhalten deutlich mehr Geld – 3,7 Prozent und eine zusätzliche tarifliche Vergütung in Höhe von 1000 Euro – Diese Vergütung kann in freie Tage umgewandelt werden. 

    Im März 2019 sind die Entgelte für die rund 72 000 Beschäftigten um 3,7 Prozent gestiegen. Auszubildende erhalten in zwei Stufen je nach Ausbildungsjahr eine Erhöhung der Auszubildendenvergütung von 88 Euro bis 188 Euro.

    Ab 2020 erhalten alle Beschäftigten eine zusätzliche tarifliche Vergütung in Höhe von 1000 Euro, die jeweils zum 31.Juli ausgezahlt wird. Diese ist dauerhaft und tarifdynamisch. Die Beschäftigte können diese Vergütung in freie Tage umwandeln. Es sind bis zu 5 freie Tage möglich. Die tatsächliche Anzahl der freien Tage bestimmt sich nach der Gesamtmenge der Anträge in einem Betrieb. Bei vielen Anträgen reduzieren sich die freien Tage für den Einzelnen. Können nicht alle gewünschten freien Tage realisiert werden, werden diese ausgezahlt. Die Tarifverträge zur Altersteilzeit, zur Beschäftigungssicherung und über den Einsatz von Werkverträgen werden verlängert. Zudem wurde eine Verhandlungsverpflichtung für eine tarifliche Regelung für Dual Studierenden erreicht. Der Tarifvertrag läuft bis zum 28. Februar 2021.

Neuerscheinung: Handbuch "Arbeit-Entgelt-Leistung" 7. Auflage

Das Standardwerk für die Themen Eingruppierung, Zeitentgelt, Leistungsentgelt und Datenermittlung für die Zeitwirtschaft wurde gründlich überarbeitet und ergänzt.

Für Betriebsräte im Metallbereich ein unverzichtbares Arbeitsmittel zur Anwendung der tariflichen Entgeltbestimmungen. Das Buch erklärt die tariflichen Eingruppierungsmerkmale und Entgeltgrundsätze, ihre Auswahl und Anwendung sowie die Mitbestimmungsrechte der Betriebsräte. Die beschriebenen Methoden umfassen klassische Tätigkeiten in Fertigung sowie die Entgeltgestaltung in Büro, Verwaltung, Entwicklung und Konstruktion.

  • Die Neuauflage beinhaltet:
  • die Herausforderungen durch »Industrie 4.0«
  • ein neues Kapitel zur Personalbemessung - mit praktischen Empfehlungen für die Regelung der Personalbesetzung und eines zumutbaren Arbeitspensums

Angaben zur Entgelt/Leistungs-Relation in der Metall- und Elektroindustrie

Autoren:

  • Hartmut Meine, langjähriger Bezirksleiter des IG Metall Bezirks Niedersachsen und Sachsen-Anhalt,
  • Richard Rohnert, Tarifsekretär des IG Metall Bezirks Nordrhein-Westfalen,
  • Elke Schulte-Meine, Bildungsreferentin, IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel,
  • Stephan Vetter, Bildungsreferent, IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel.

Hier bestellen: https://www.bund-verlag.de/shop/handbuch-arbeit-entgelt-leistung-978-3-7663-6621-4.html 

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.

Aktuelle Kampagnen