Jugend Metall & Elektro Tarifrunde 2010
15/03/2010

Was für die Azubis herausspringt

Mehr Geld, bessere Übernahmeregeln und mehr Weiterbildung - die Ergebnisse der Tarifrunde 2010 für die Auszubildenden können sich sehen lassen. Der Tarifabschluss sei "ein toller Erfolg", sagt Thomas Hay, Jugendsekretär der IG Metall-Bezirksleitung NRW. Im Flugblatt werden die Ergebnisse im Einzelnen vorgestellt.

Ab dem 1. April 2011 erhöhen sich die Ausbildungsvergütungen um 2,7 Prozent. In diesem Jahr gibt es eine Einmalzahlung von 120 Euro.

Wenn Azubis nach der Ausbildung nicht für mindestens zwölf Monate in ein Vollzeitarbeitsverhältnis übernommen werden können, müssen alle Alternativen der Nichtübernahme geprüft werden, beispielsweise die Übernahme in Teilzeit oder Kurzarbeit.

Während ihrer Ausbildung haben die Azubis künftig Anspruch auf eine fünftägige Weiterbildungsmaßnahme. Außerdem können sie eine sogenannte Bildungsteilzeit nutzen. Danach können Ausgebildende für 24 Monate zu zwei Dritteln ihres Entgelts arbeiten, um anschließend eine 12monatige Weiterbildung zu ebenfalls zwei Dritteln ihres Entgelts zu absolvieren. Anschließend können sie für weitere 12 Monate in den Betrieb zurückkehren, verdienen dann das volle Entgelt.

Tags Jugend Metall & Elektro Tarifrunde 2010