Betriebe
24/11/2009

Beschäftigte brauchen mehr als die Standortzusage

"Es klingt ermutigend, dass der Standort Bochum bleiben soll", erklärte Oliver Burkhard, Bezirksleiter der IG Metall NRW, zum heutigen Gesprächsergebnis zwischen dem NRW-Ministerpräsidenten Rüttgers und dem GM-Vorstand Reilly. Doch die Freude heute hält sich in Grenzen, was nach dem Hick-Hack und Auf und Ab der letzten Wochen wohl verständlich ist.

So drängt die IG Metall NRW weiterhin darauf, dass General Motors ein tragfähiges Konzept für die nachhaltige Sicherung der Arbeitsplätze und Standorte vorlegt.

Oliver Burkhard: "Wir müssen wissen, welche Modellpolitik, Markterschließung, Produktionsplanung und Technologieplattform GM für die europäischen Standorte plant. Das Konzept muss so gut sein, dass in Europa betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen sind."

Tags Betriebe