Betriebe
12/03/2012

Beschäftigte streiken für einen Tarifvertrag

Die Belegschaft des Lüdenscheider Automobilzulieferers Linden hat heute für eine Stunde die Arbeit niedergelegt: Sie fordert einen Tarifvertrag. Die IG Metall Märkischer Kreis hatte zu dem Warnstreik aufgerufen. Mit Erfolg: Die Geschäftsleitung sucht wieder das Gespräch.

Das Unternehmen ist 2005 aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten und unterliegt keiner Tarifbindung mehr. Die 130 Beschäftigten haben seit Jahren keine Lohnerhöhung mehr erhalten, ihnen wurde das Einkommen sogar gekürzt. Die Wochenarbeitszeit beträgt bis zu 43 Stunden, und nicht 35 Stunden, wie in der Industrie üblich.
Im Herbst 2011 hat die IG Metall Märkischer Kreis erste Gespräche über einen neuen Tarifvertrag mit der Firmenleitung geführt. Völlig überraschend beendete die Geschäftsführung die Verhandlungen jedoch am 24. Februar; sie wolle die Sache mit der Belegschaft regeln, teilte sie mit.

IG Metall-Bezirksleiter: "Ein gutes Signal, auch für andere"

Das sahen die Beschäftigten – die meisten sind IG Metall-Mitglieder – völlig anders. Auf einer Mitgliederversammlung am 6. März stimmten sie für einen Warnstreik, um ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck zu verleihen. In einem Grußwort an die Warnstreikenden schreibt der IG Metall-Bezirksleiter von NRW, Oliver Burkhard: „Mit eurem Warnstreik packt ihr nicht mehr, aber auch nicht weniger an, als euer von unserer Verfassung geschütztes Grundrecht, das Grundrecht auf einen Tarifvertrag.“ Das sei „ein gutes Signal, auch für andere Belegschaften“.
Sollte der erste Warnstreik von heute nicht zum Erfolg führen, „werden wir nachlegen“, sagte der IG Metall-Bevollmächtigte Bernd Schildknecht. Ihm liegen 84 Vollmachten von Beschäftigten vor, die ihn beauftragt haben, in Einzelvertragsverhandlungen ihre Interessen zu vertreten. „Das ist eine Hausnummer“, sagte Schildknecht, „daran kann der Arbeitgeber nicht vorbei.“ Das sieht der Arbeitgeber wohl auch so; nach dem Warnstreik hieß es, er sei zur Wiederaufnahme der Gespräche bereit.
Im Internet – wo’s nichts kostet – ist die Firmenleitung von Linden (www.fr-linden.de) voll des Lobes über ihre Beschäftigten: „Unser Erfolg wird wesentlich durch motivierte und kompetente Mitarbeiter bestimmt.“
 

Tags Betriebe