Betriebe
26/04/2013

IG Metall NRW fordert Opel auf, Meldung zu dementieren

Mit großer Empörung reagierten heute die Beschäftigten des Logistikzentrums von Opel Bochum auf die gestern in Rüsselsheim verkündete Schließungsabsicht.

Knut Giesler, Bezirksleiter der IG Metall: „Wir haben Opel aufgefordert, diese unglaubliche Meldung zu dementieren. Es ist ein völlig widersinniger Vorgang, wenn Opel jetzt auch noch mit dem Abbau von weiteren 430 Arbeitsplätzen droht und damit jeglichen Bezug zum Standort Bochum aufkündigt. In allen bisherigen Verhandlungen war immer davon auszugehen, dass die europaweite Verteilung von Fahrzeugteilen auch künftig von Bochum aus erfolgt. Sogar der Ausbau dieser Dienstleistung war zuletzt zugesagt worden. Unsere Mitglieder erwarten zu Recht, dass es jetzt noch einmal ganz grundlegende Gespräche gibt. Die Menschen in Bochum brauchen Arbeitsplätze und eine industrielle Perspektive mit Opel. Wir lassen Opel auch weiterhin nicht aus dieser Verantwortung.“

Die IG Metall NRW wird kurzfristig das Gespräch mit dem Management von Opel suchen.

Tags Betriebe