Betriebe
18/11/2013

Altersbrücke und Transfergesellschaft vereinbart

Eine Altersbrücke für alle Beschäftigten bis Jahrgang 1959 und eine Transfergesellschaft ab 2015 für zwei oder drei Jahre - das sind wesentliche Eckpunkte des Sozialtarifvertrags, den die IG Metall-Bezirksleitung und der Betriebsrat mit der Geschäftsführung von Opel Bochum vereinbart haben.

Die Fahrzeugproduktion wird Ende 2014 eingestellt, das Warenverteilzentrum (Werk 3) bleibt erhalten, zusätzlich werden dort 265 neue Stellen geschaffen. Die Ausbildung wird fortgeführt und eine sogenannte Lernfabrik aufgebaut. Wer aus dem Unternehmen ausscheidet, erhält eine Abfindung. Die dreischichtige Fahrzeugproduktion konnte für das gesamte Jahr 2014 abgesichert werden. Mindestens 200 Beschäftigte werden in andere Opel-Werke wechseln können.

IG Metall-Bezirksleiter Knut Giesler nannte es "bitter", dass ab 2015 in Bochum keine Autos werden gebaut werden. Das sei mit dem Sozialtarifvertrag nicht zu verhindern gewesen.

Tags Betriebe