Vorteile für Mitglieder
10/04/2013

Uni ohne Abi - Hans-Böckler-Stiftung fördert Talente

Keine Aufnahmeprüfung, keine Altersbegrenzung: Wer beruflich qualifiziert ist, kann studieren. Auch ohne Abitur. Die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) des DGB hilft dabei. Eile tut Not: Die Bewerbungsfrist läuft am 30. April ab.

Schon seit fünf Jahren können beruflich Qualifizierte auch ohne Abi studieren, doch ihr Anteil an den Studierenden beträgt erst 2,3 Prozent. Die HBS hat deshalb ein Modellprojekt konzipiert mit dem Titel "Wir fördern Talente". Sie kooperiert dabei mit der Uni Duisburg-Essen, Fakultät für Ingenieurwissenschaften (Duisburg), der Hochschule Niederrhein, Fachbereich Gesundheitswesen (Krefeld) und dem NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung.

Mitmachen können Gewerkschaftsmitglieder, die über eine Berufsausbildung und eine dreijährige Berufserfahrung verfügen oder über einen Meister- oder Technikerabschluss. Und ein Vollzeitstudium in den Ingenieur- oder Gesundheitswissenschaften mit Bachelor-Abschluss anstreben. Für IG Metall-Mitglieder dürften sieben Studienrichtungen interessant sein: Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik, Bauingenieurwesen, Angewandte Informatik, Angewandte Medienwissenschaft, Nano-Engineering und Wirtschaftsingenieur/-in. 

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten monatlich maximal 670 Euro plus 300 Euro Büchergeld. Möglich sind zudem Familien- und Kinderbetreuungszuschläge.

Wer sich für das Stipendium bewirbt und angenommen wird, beginnt nicht sofort mit dem Studium. Erst einmal stehen Vorbereitungsseminare an, das Studium beginnt 2014.

Tags Vorteile für Mitglieder