Leiharbeit
14/04/2012

IG Metall kämpft für Leiharbeiter

Die IG Metall kämpft an zwei Fronten für die Leiharbeiter: Mit den Zeitarbeitsverbänden verhandelt sie über einen Branchenzuschlag und mit den Metallarbeitgebern über mehr Mitbestimmung der Betriebsräte in Sachen Leiharbeit.

Doch die Arbeitgeber - ob Verleiher oder Entleiher - mauern: Die einen wollen den Branchenzuschlag frühestens nach drei Monaten und erst nach zwölf Monaten Einsatz in voller Höhe zahlen, die anderen lehnen jede Erweiterung der Mitbestimmung beim Einsatz von Leiharbeitern ab.

Die IG Metall weist darauf hin, dass Leihkräfte in bestreikten Betrieben nicht arbeiten müssen. Sie haben vielmehr "das Recht, die Abeitsleistung zu verweigern", heißt es im AÜG, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz.

Tags Leiharbeit