NRW
13/12/2013

Andreas Meyer-Lauber und Sabine Graf wiedergewählt

Mit großer Mehrheit haben die Delegierten der DGB-Gewerkschaften heute ihr Führungsduo im Amt bestätigt. Andreas Meyer-Lauber, der Vorsitzende des DGB-Bezirks NRW, und seine Stellvertreterin Sabine Graf erhielten 88,2 und 78,6 Prozent der Stimmen. Die DGB-Konferenz tagt in Neuss. Ihr Motto: "Gute Arbeit. In NRW. Für NRW."

In seiner Eröffnungsrede hatte Meyer-Lauber die Arbeit der Mitgliedsgewerkschaften als erfolgreich bezeichnet: "Wir haben es geschafft, die Talfahrt bei der Mitgliederentwicklung zu stoppen. Bei den jungen Leuten bis 27 Jahren und den Beschäftigten in den Betrieben können wir ein deutliches Plus verzeichnen."

Seit 2011 seien in den Tarifverhandlungen wieder deutliche Einkommensverbesserungen durchgesetzt worden. Zudem seien für Leiharbeiter bessere Arbeitsbedingungen erstritten worden, und "wir haben auch politisch durchgesetzt, dass es ab 2015 endlich einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro geben wird", sagte Meyer-Lauber.

Gleichwohl sei die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen dramatisch: 745.000 Menschen sind arbeitslos und 24.000 junge Leute haben 2013 keinen Ausbildungsplatz erhalten. Der DGB schlägt deshalb eine "regionale Ausbildungsumlage" vor, in die alle Unternehmen, die Ausbildungsplätze verweigern, einzahlen müssen.

Tags NRW